Action Update – 05-02-2011

Finsterwalde: Soligraffity und Transparente.

Berlin-Wedding: In Wedding wurde letzte Nacht ein Servicewagen des Atomstromkonzerns Vattenfall entglast und mit der Parole „Eine Million reicht noch nicht – L14″ besprüht. Außerdem wurden im Stadtgebiet mehrere BVG-Fahrkartenautomaten unbrauchbar gemacht.

BVG

Berlin-Mitte: Im Umfeld vom U-Bahnhof Weinmeister Straße wurden gestern die Schaufensterscheiben von mehr als dreißig Boutiquen, sowie mehrere Autos, eingeworfen. Die Bullen, die sich etwa seit einer Stunde auf eine Soli-Kundgebung in Friedrichshain konzentriert hatten, kamen zu spät. Keine Festnahmen, dafür gehöriger Sachschaden in Mitte.

Berlin-Mitte

Kopenhagen: In der selben Nacht gab es Soliriots in Kopenhagen und Hamburg. In Kopenhagen wurden die Bullen vor dem Ungdomshuset über über längere Zeit mit Flaschen, Steinen und Molotovcocktails eingedeckt. Sie zogen Kräfte zusammen und stellten die Personalien aller im Haus befindlichen Personen fest, konnten jedoch niemanden mehr mit konkreten Aktionen in Verbindung bringen. Ein Video der Aktion.

Hamburg: In Hamburg gab es ebenfalls Putz. Eine militante Spontandemo deckte erst das Rathaus mit Steinen und Farbe ein, als sich die Bullen bereit machten, kam es zu Barrikadenbau und einer erfolgreichen Gefangenenbefreiung. Die Schaufensterscheiben mehrerer Edel-Boutiquen und die Parfümabteilung von Karstadt wurden gesmashed. Quelle