Solidarität aus Aue

18.16 Uns erreichte:
Heute,am 02.02.2011, versammelten sich 6 Alternative Personen um 19 Uhr am Bahnhof in Aue (Erzgebirge/Sachsen)
Trotz der kurzen Mobilisierungszeit war es eine kleine, aber schöne, Sponti. Um 19:15Uhr zogen wir vom Bahnhof über die Bahnhofstrasse in Richtung Altmarkt. Auf halber Strecke kamen wir an 10-20 Schaulustigen und rund 15 Feuerwehrleuten vorbei, welche gerade einen brennenden (vermutlich Schwelbrand) löschten. Am Altmarkt angekommen, gab es eine kurze Zwischenkundgebung über die geräumte L14 in Berlin un Reba in Chemnitz und über das betrohte sozio-kulturelle Projekt „Cafe Taktlos“ in Glauchau.

Danach ging es über die Wettiner Strasse auf den Wettiner Platz und weiter Richtng Landratsamt. Am Landratsamt angekommen löste sich die Sponti auf. Auf der gazen Strecke gab es keine Repressionen von staatlicher Seite. Mehrere Bürger blieben stehen und wollten unser „Transpi“ genauer betrachten und durchlesen.

Abschließend muss gesagt werden, dass es für eine 19.000 Einwohner Stadt wie Aue zwar zu wenig Personen waren, dafür war die Sponti aber zu jeder Zeit (trotz der 6 Personen) gut drauf und alle hatten Spaß daran.

Solidarität leben!