[B] – Scheinbesetzung der Chausseestrasse 49

Folgende erklärung hat uns erreicht:

Am Sonntag dem 23.01.2011 um ca. 22.30 Uhr haben wir um unsere Wut über die angekündigte räumung der Liebig 14 Ausdruck zu verleihen, dem leerstehenden Haus in der Chausseestrasse 49 wieder Leben eingehaucht.

Die Chausseestrasse ist eine „schillerndes“ Beispiel für die blödsinnige Leerstandspolitik. Während gegenüber auf einer riesen Baustelle, die schon jetzt einem Hochsicherheitstrakt ähnelt, die neue BND-Zentrale aus dem Boden gestampft wird, stehen unter Anderem in der Chausseestrasse mehrere Häuser leer und verfallen. Gleichzeitig haben tausende Menschen kein Dach über dem Kopf.
Und selbst wenn sie eins haben wird es ihnen mit Bullengewalt genommen.

Dieser Zustand kotzt uns an. Um dies in die Köpfe zurückzuholen haben wir die Chausseestrasse 49 scheinbesetzt.

LIEBIG 14 VERTEIDIGEN!
STEIGENDE MIETEN STOPPEN!
1 MILLIONEN + X

WIR TRÄUMEN VON EINER ANDEREN REALITÄT-
Kommando Tom Ate